1. FFC Oberhessen

 

Bambinis für den 1.FFC

Neues Nachwuchsteam bei Niddas Mädchenfußballverein

Nidda. Seit kurzen gibt es beim Frauen- und Mädchenfußballverein 1.FFC Oberhessen Nidda ein Bambini-Team. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte konnte man ein Team in der jüngsten Spielklasse an den Start bringen. Zustande kam dies, nachdem Frauenfußball-Weltmeisterin Sandra Minnert in den Sommerferien ein Mädchen-Fußballcamp beim Niddaer Verein absolvierte. Schnell wuchs die Anzahl interessierter Mädels an. Auch die Eltern der Mädels waren vom Angebot einer Spielstunde angetan, zumal danach die Teilnehmerinnen hellauf begeistert Nachhause kamen.

Verstärkung gesucht

Damit in der bevorstehenden Hallen-Spielrunde ein reibungsloser Ablauf funktioniert, werden für das neue Bambini-Fußballteam noch Mädchen der Jahrgänge 2010, 2011 und jünger gesucht. Spielstunden werden jeden Freitag von 15:45 -17:00 Uhr in der Niddaer Gymnasiumsporthalle angeboten. Hier können jederzeit interessierte Mädels hineinschnuppern und mitmachen. Natürlich stehen der Spaß und die Freude an der Bewegung mit und ohne Ball für die Jüngsten im Vordergrund. Weitere Infos gibt's auf der Homepage des 1.FFC Oberhessen www.ffcoberhessen.de oder bei Joachim Krimmler (Telefon: 0170 1268792).

 

_______________________________________________________________________________________________________________

1. FFC Oberhessen lädt zum Neujahrsempfang

Showreifes Unterhaltungsprogramm sorgt für Abwechslung

 

Samstag, 28. Januar 2017

Auch in diesem Jahr trafen sich Spielerinnen, Trainer, Eltern, Verwandte und Bekannte sowie Sponsoren, Gönner und Freunde des 1. FFC Oberhessen Nidda zum Neujahrsempfang im Bürgerhaus Ober-Schmitten. In gemütlicher Runde genossen über 100 Gäste zuerst das Buffet, das mit internationalen Köstlichkeiten ausgiebig bestickt war. Danach lauschte man den Ehrungen und Informationen des Vorstandes. Dann kam es endlich zu den Höhepunkten des Abends -  den Auftritten der einzelnen FFC-Teams. Wie bereits im letzten Jahr bereitete jede Mannschaft einen Auftritt für einen unterhaltsamen und abwechselungsreichen Abend vor. Von Tanz bis Schauspiel war alles dabei.

Den Anfang machten zwei Mädels aus der U12 mit einem lustigen Mutter-Tochter-Sketch. Diesen konnten so einige Mütter aus dem Publikum nur allzu gut nachvollziehen und sorgte gleich für eine lockere Stimmung unter den Zuschauern. Als nächstes fieberten die Jüngsten des 1. FFC’s ihrem Auftritt entgegen. Mit Taktgefühl und im neu gesponserten Trikotsatz präsentierten die U10-Mädels ihren „Ball-Tanz“ zu bekannten Fußball-Rhythmen. Die „Zugabe“-Rufe ließen auch nicht lange auf sich warten. Danach trat das U12-Team in einem weiteren Sketch auf. Hierzu schleppten die 10 Mädchen ‘Oma Lotti‘ ins Stadion. Nicht ganz fachkundig fragte diese die Mädels Löcher in den Bauch. Na, wenn sie nach dem Stadionbesuch jetzt nicht ein Experte in Sachen Fußball ist… Bald danach folgten die B-Juniorinnen als “Black White Peace” mit einem erheiternden Show-Tanz und sorgten für weitere Stimmung unter den Gästen. Interessant geschnittene Kostüme gaukelten so manch einen Zuschauer vor, dass das eine oder andere ihrer Beine anders schwang wie es schien. Die nach dem Auftritt eigens angefertigten und handsignierten Autogrammkarten waren dann auch im Nu vergriffen. Das Ende des Abends leitete das Frauenteam des 1. FFC mit einer vielseitigen TV-Show ein. Aufwendig hergestellte Requisite ließ keinen Zweifel aufkommen, dass auf der Couch vor dem heimischen Fernseher durch „alle Programme gezippt“ wurde. Von Tagesschau, über „Deutschland sucht den Superstar“, „Teeniemütter“, bis hin zu Skispringen und „Galileo“, war fast jeder Fernsehsender vertreten. Selbst die Werbung hatte man nicht vergessen. Und so manch ein FFC-ler konnte sich „rein zufällig im Live-Programm“ wiederfinden.

Alles in allem war der diesjährige Neujahrsempfang wieder ein sehr gelungener und abwechselungsreicher Abend, der neben den Akteuren auch allen Anwesenden viel Spaß und Freude bereitete.

_____________________________________________________________________________________________________________

1. FFC Frauen stürmen mit „Jungnick“

Niddas Fußballerinnen mit neuem Equipment ausgestattet

Mit einem Trikotsponsoring durch den ortsansässigen Logistikprofi Jungnick Palettenzentrum GmbH konnte ein Wunsch entsprochen werden, das Frauenteam des 1.FFC Oberhessen Nidda in deren Vereinsfarben zu Beginn dieser Saison auflaufen zu lassen, verkündet Vorsitzender Joachim Krimmler. So freuten sich auch die Mädels riesig über das gelungene Outfit. Mit einem Durchschnittsalter von gerade mal 17 Jahren geht das aus der eigenen Nachwuchsarbeit neu formierte Frauenteam in der Oberliga Frankfurt auf Punktejagd und behauptet nach Halbzeit der Saison derzeit den achten Tabellenplatz. Nach Aussage der Sponsorin war es naheliegend und stimmig, mit dem Niddaer Frauen-Fußball-Club sich auch einmal auf die weibliche Seite der Sportwelt zu engagieren. So konnte mit dieser finanziellen Förderung ein Herzenswunsch der Spielerinnen erfüllt werden: „Wir wünschen den Mädels viel Glück und reichlich Tore in der laufenden Saison“ betonte Annette Jungnick bei der jetzt offiziellen Trikotübergabe an die Mannschaft. Das Sponsoring des Trikotsatzes, auf dem natürlich der Schriftzug „Jungnick“ groß und deutlich auf der Vorderseite zu sehen ist, zeigt wieder einmal, das ein Unternehmen aus Nidda sich mit dem populärerer werdenden Frauen- und Mädchenfußball identifiziert und diese unterstützt.

 

Spielertrainerin Lisa Krimmler und Mannschaftsführerin Theresa Ritzel bedanken sich im Namen ihres Teams mit einem dicken Blumenstrauß bei Frau Jungnick. Auch der Vorstand des 1. FFC Oberhessen Nidda e.V. sagt auf diesem Wege vielen Dank für das Sponsoring des Frauenteams.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

_____________________________________________________________________________________________________________________

Neue Trikots für den 1. FFC Oberhessen Nidda e.V.

Vermögensberater Knut Peppler (DVAG) sponsert die Damenmannschaft des 1.FFC

Deutschland ist eine Fußball-Nation und auch nach der Europameisterschaft ist die generelle Begeisterung für diesen Sport bei Groß und Klein ungebrochen. Viele weltbekannte Fußballprofis haben ursprünglich in regionalen Vereinen angefangen, die aufgrund deutlich geringerer Finanzstärke meist auf die Hilfe von ehrenamtlichen Trainern und engagierten Mitgliedern angewiesen sind. Auch die individuelle Unterstützung von persönlichen Förderern aus der Wirtschaft leistet hier oft einen wichtigen Beitrag.

So wurde jetzt auch die Damenmannschaft des 1.FFC Oberhessen Nidda mit neuen Trikots, der Deutschen Vermögensberatung und AachenMünchener, ausgestattet. „Wir freuen uns über die tolle Unterstützung und Zusammenarbeit mit Knut Peppler – hier treffen zwei Partner aufeinander, die beide regional verwurzelt und auf einer Wellenlänge sind“, sagt Vereinsvorsitzender Joachim Krimmler. Der ortsansässige Hauptgeschäftsstellenleiter für Deutsche Vermögensberatung (DVAG) Knut Peppler dazu: „Wenn man gemeinsam an einem Strang zieht, kann man vieles bewirken. Ich möchte für die Menschen vor Ort über das Berufliche hinaus da sein und den regionalen Mannschaftssport unterstützen. Denn Fairness, Teamgeist, Verlässlichkeit und persönlicher Einsatz ist das, was zählt – nicht nur im Sport!“

Knut Peppler betreut zusammen mit seinem 10-köpfigen Team über 4.800 zufriedene Kunden aus der gesamten Region. Als erfahrener Ansprechpartner bei allen Finanz-, Vorsorge- und Absicherungsfragen steht er auch allen Vereinsmitgliedern, Eltern und Interessenten honorarfrei mit Rat und Tat zur Seite. Vereinsvorsitzender Joachim Krimmler ist überzeugt: „Mit den neuen Trikots und der auch sonst guten Zusammenarbeit ist die Mannschaft des 1.FFC Oberhessen Nidda bestens für zukünftige Herausforderungen aufgestellt!“

 

 

Neuer Trikotsatz für die Damenmannschaft: Der DVAG-Vermögensberater Knut Peppler übergibt den neuen Trikotsatz an die Damenmannschaft des 1. FFC Oberhessen Nidda.

___________________________________________________________________________________________________

Trainingslager im Kinder- und Jugendferiendorf Ober-Seemen

Auf dem 3-tägigen Trainingscamp hat sich der 1. FFC Oberhessen bei strahlendem Sonnenschein mit viel Spiel und Spaß auf die neue Saison 2016/2017 vorbereitet. Alle vier Mannschaften bestritten sechs Trainingseinheiten, die jeweils eine Theorieeinheit innehatten. Jede Spielerin gab sich Mühe, die an der Tafel besprochene oder auf DVD angeschaute Theorie auf dem Sportplatz umzusetzen.

Insgesamt nahmen 40 Spielerinnen der Altersklassen U10, U12, U16 und der Frauen an dem Trainingslager teil. Zwischen den Trainingseinheiten bot der Verein den Spielerinnen Obstmahlzeiten an um den Körper und den Geist zu stärken. Zur Abkühlung diente eine Wasserrutsche in Form einer Plane, die von dem Team des Feriendorfes aufgebaut wurde. Das kühle Nass lockte sowohl Mannschaft, als auch das Trainerteam.

Um das Teambuilding zu stärken, veranstalteten alle Teilnehmerinnen und Trainer gemeinsam am Samstagabend einen bunten Abend, der komplett von den Teams gestaltet wurde. So konnten sich die Mädels auch neben dem Platz voll und ganz austoben.

Am Ende des Trainingslagers waren alle Spielerinnen zwar müde, dennoch sahen sie das Wochenende durchweg positiv. Jetzt kann es endlich mit dem Spielbetrieb losgehen!